“Corona-Pandemie” endgültig als gigantische Wissenschaftslüge entlarvt: Das Corona-Jahr 2020 hatte die zweitgeringste Sterblichkeit der zurückliegenden 30 Jahre !

“Corona” war und ist der größte und tödlichste Angriff gegen die Menschheit in der Geschichte durch eine winzige Gruppe mächtiger Globalisten

Das ist der Artikel, auf den ich nun schon fast 2 Jahre lang gewartet habe: Eine wissenschaftliche Untersuchung von professionellen Statistikern mit Spezialgebiet “Demografie” zur Sterblichkeit (Mortalität) der letzten 30 Jahre ergab Eindeutiges: Die von Politik und Medien rund-um-die-Uhr seit März 2020 behauptete gigantische Übersterblichkeit der Corona-Pandemie hat es nie gegeben. Im Gegenteil: das Corona Jahr 2020 wies – ob Sie es glauben oder nicht – die zweitgeringste Sterblichkeit der zurückliegenden 30 Jahre auf. Damit wird Folgendes klar:

  1. Wir hatten zu keiner Zeit eine Corona-Pandemie. Die Verschwörer benannten die alljährliche Grippewelle, die auch 2020 Deutschland heimsuchte, mit dem Begriff “Corona” um.
  2. Allein durch die tägliche Berichterstattung zu angeblichen Corona-Toten, die zu 95 % Menschen über 80 Jahre betraf, deren Altersgruppe auch in den zurückliegenden Jahren die Hauptgruppe der Grippetoten bildeten, entstand der weltweite Eindruck, dass wir es mit einer nie vor da gewesenen tödlichen Bedrohung der Menschheit durch einen neuartigen Virus zu tun hatten. Was eine glatte Lüge war und ist: Bis heute wurde dieser Virus noch niemals isoliert und nachgewiesen.
  3. Die anschließenden Impfungen hatten nichts mit Corona zu tun. Corona diente allein als politischer und pseudo- wissenschaftlicher Vorwand für die Verabreichung der Impfung.
  4. Die Massenimpfung der Bevölkerung war das eigentliche Ziel der Verschwörer zum Zweck einer massiven Depopulation der Weltbevölkerung.
  5. Sowohl die globale Panikmache als auch die Massenimpfung, die inzwischen bald mehr Todesopfer gefordert hat als die Corona-Grippe, sind schwerste Verbrechen gegen die Menschheit und erfüllenden Tatbestand des Völkermords.
  6. Die Menschheit muss aufstehen und sich ihrer täglichen Bedrohung erwehren. Sie muss alle Strippenzieher festnehmen und vor ein internationales Militärgericht stellen. Für die führenden Strippenzieher kann es nur ein Todesurteil geben.

Die Weltzentrale der Verschwörung scheint das “Word Economic Forum” von Klaus Schwab zu sein

Dieser tödliche Angriff auf die Menschheit hat viele Strippenzieher. Doch es scheint inzwischen immer klarer zu sein, dass sich die Zentrale der Verschwörer in der Schweiz befindet, und zwar in dem von Klaus Schwab gegründeten WEF (World Economic-Forum). Das folgende Kurzvideo zeigt aus dem Mund Schwabs, dass das WEF die Medien und die Regierungen faktisch in der Tasche hat und weltweit kontrolliert:Videodauer: 46 Sekunden, Quelle: https://t.me/bleibtstark/25797

Wie ich schon dutzendfach berichtet habe, geschieht das ganze exakt nach dem Drehbuch des vom jüdischen Multimilliardärs und Global Players David Rockefeller im Jahre 2010 erschienenen “Covid-Plan/Rockefeller Lockstep 2010”-Plan (mehr dazu hier).Top aktuell!

Wandere aus, solange es noch geht – Finca Bayano in Panama!

Schwab und seine mächtigen Teilnehmer an seinen jährlichen WEF-Treffen mussten nur die letzten 20 Jahre ihre Leute in den Regierungen installieren, um den Plan in die Tat umzusetzen. Denn in den Augen der Elite sind wir die Menschen das Virus das bekämpft werden muss. Ich berichtete darüber ausführlich hier: “Jetzt wissen jüdischen Multimilliardär und HGlobal Players, wie sie 195 Regierungen der Welt auf Kurs der “Neuen Weltordnung” (NWO) brachten. Sie können die PDF Datei über das Projekt lockst du hier herunterladen (Englisch)

Lesen Sie den folgenden Artikel über die zweitgeringste Sterblichkeit des Corona Jahres 2020 gründlich und wenn es sein muss mehrfach durch. Verschicken Sie ihn an möglichst viele Menschen oder verteilen Sie ihn in anderer Form an Bekannte, Verwandte, Freunde oder sonstige Menschen, die sie kennen. Sie können auch ein Flugflug Flugblatt mit der Überschrift und einigen markanten Sätzen sowie dem unter der folgenden Titelüberschrift stehenden Link (https://www.transparenztest.de/post/standardisierter-vergleich-sterblichkeit-von-1990-2020-das-jahr-2020-war-eines-der-mildesten) in ihrer Umgebung verteilen oder an entsprechenden Stellen platzieren. Vermeiden Sie die Nennung meines Namens und meines Blogs und auch des Links auf meinen Blog. Dies werden meine Feinde nur zu deren eigenen nutzen mißbrauchen.

.


Standardisierter Vergleich Sterblichkeit von 1990-2020: Das Jahr 2020 war eines der mildesten

Dezember 2021, https://www.transparenztest.de/post/standardisierter-vergleich-sterblichkeit-von-1990-2020-das-jahr-2020-war-eines-der-mildesten

Das Pandemiejahr 2020 ist im Vergleich der letzten 30 Jahre in der Jahressterblichkeit das drittmildeste Jahr. Das Jahr 2020 liegt nur auf Rang 28 nach den altersbereinigten Daten des Gesundheitsberichtes des Bundes.

In 27 Vorjahren im Zeitraum 1990-2020 war die Jahressterblichkeit höher. Kaum zu glauben? Wie passt das mit den bisherigen Darstellungen in den Mainstream und Öffentlich Rechtlichen Medien zusammen?

Wichtig: Entscheidend ist welche Sterblichkeitsdaten für den Vergleich angeboten werden. Das Statistische Bundesamt Destatis liefert die Daten in den Auswertungen und Sonderauswertungen für 2020 unbereinigt nur mit Rohdaten. Diese Daten berücksichtigen meist weder die Verzerrungen aufgrund des Bevölkerungswachstums noch die Verzerrungen aufgrund der progressiv alternden Bevölkerung.

In unserem Artikel Historischer Vergleich: 70 Jahre Sterblichkeit 1950-2020 zeigten wir wie sehr die wachsende Bevölkerung zur Überschätzung der Sterblichkeit beiträgt. Oder anders ausgedrückt wie deutlich anders der Vergleich ausfällt, wenn die Sterblichkeit je 100.000 Einwohner oder in % zur Bevölkerung angegeben wird.

Nun hat das Bundesamt für Statistik die endgültigen Jahresdaten 2020 vorgelegt. Sie kommen mit mehrmonatiger Verspätung. Grund genug nachzusehen, wie sich die Daten altersbereinigt darstellen.

30 Jahre altersbereinigte Sterblichkeit in Deutschland zeigen: 27 Jahre waren tödlicher als 2020

Absolute Sterblichkeitszahlen sind letztendlich irreführend. Sie berücksichtigen nicht den demografischen Wandel hinsichtlich Bevölkerungsgröße und -alter. Absolute Zahlen müssen zum einen immer in Relation zur Gesamtbevölkerung gesetzt werden. Zum anderen müssen die Zahlen auch noch altersbereinigt werden. Die folgenden Daten basieren auf den Daten des Bundesamtes für Statistik, die jeder einsehen kann.

Verlauf Sterblichkeit in Prozent (altersbereinigt) in Deutschland 1990-2020

Die folgenden zwei Grafiken sowie die blau-schwarzen Grafiken kommen vom Twitter Account ProNoCchio. Die Besonderheit ist, dass diese anschaulichen Grafiken sowohl nach Einwohnern als auch nach Alter standardisiert sind. Zudem werden die Daten vergleichend über einen großen Zeitraum dargestellt. Die Verzerrungen durch eine zunehmende und alternde Bevölkerung werden so standardisiert, dass ein Vergleich über die Jahre möglich ist. Die nachfolgende Grafik zeigt den Verlauf der bereinigten Sterblichkeit über 30 Jahre von 1990-2020.

https://twitter.com/ProNoCchio/status/1429776514015432704

Die Entwicklung der Sterblichkeit 1990-2020 zeigt:

  • Die Sterblichkeit fällt von 1990 bis 2020 fast durchgehend ab. Nur 2019 war niedriger.
  • Fast alle Jahre liegen über den Werten von 2020, nur 2019 war weniger sterblich
  • Die altersbereinigte Sterblichkeit in Prozent bewegt sich in einem Rahmen zwischen 1,2% und 1,75%.

Vergleich Sterblichkeit nach KW (altersbereinigt) in Deutschland 1990-2020

https://twitter.com/ProNoCchio/status/1459546717146206219

https://twitter.com/ProNoCchio/status/1459546717146206219

Alles schon einmal da gewesen: Keine Negativ-Rekorde auch bei den Monaten

Diese vorstehende Grafik zeigt den Verlauf des Jahres 2020 (rote Linie) im Verhältnis zu den Jahren 2000-2020 nach Kalenderwochen. Die blauen Linien zeigen die Bandbreite der Schwankungen im Verlauf der Monate für die Jahre 2000 – 2019. Die gelbe Linie zeigt den Verlauf des bisherigen Jahres 2021 bis Oktober. Nur ab November erreicht die rote Linie des Jahres 2020 den maximalen Bereich der anderen Jahre und übersteigt diesen im Dezember. Ansonsten verläuft die rote Linie über weite Strecken im unteren mittleren Bereich.

Warum werden diese Daten der Öffentlichkeit vorenthalten?

Weit verbreitet: Verzerrende Darstellung & Grafiken durch unbereinigte Rohdaten

Absolute unbereinigte Sterblichkeitszahlen sind letztendlich irreführend. Absolute Zahlen müssen zum einen immer in Relation zur Gesamtbevölkerung gesetzt werden. Zum anderen müssen die Zahlen noch altersbereinigt werden. Noch mehr als auf die einwohnerbereinigten Zahlen kommt es auf die altersbereinigten Daten an. Diese zwei wichtigen Schritte zur Bereinigung der Verzerrung werden dennoch oft unterlassen.

Sterblichkeit in Deutschland 1990-2020 nach Rohdaten von Destatis

Die folgende Tabelle berücksichtigt zwar das Verhältnis zur Bevölkerungsgröße des jeweiligen Jahres, aber nicht die mit jedem Jahr zunehmend alternde Gesellschaft.

Sterblichkeit 1990-2020 in Prozent zur Bevölkerung ohne Altersbereinigung

Nach diesen nicht altersbereinigten Daten wäre das Pandemiejahr 2020 noch das Jahr mit der größten Sterblichkeit. Das Problem: Die Daten täuschen stark, da die Bevölkerung stark gealtert ist.

So gibt es in der Gruppe der 80plus jährigen einen Zuwachs von 21 % vom Jahre 2016 auf 2020. Es ist aber gerade diese Altersgruppe die maßgeblich zur Sterblichkeit beiträgt.

Durch die rapide Überalterung der Gesellschaft hat die Größe der Altersgruppe 80plus in nur zwei Jahren von 2018 auf 2020 um 547.328 Personen zugenommen. Dies führt zu 50.000 rein altersbedingten zusätzlichen Toten allein in dieser Altersgruppe.

Auch Deutsche Studie der Uni Duisburg-Essen findet keine Übersterblichkeit

Auf diesen Effekt verweist auch Bernd Kowall, der Leiter einer deutschen Studie der Universität Duisburg-Essen zur Sterblichkeit:

“In Deutschland hatten wir 2016 4,8 Millionen über 80-Jährige, im Jahr 2020 5,8 Millionen, also eine Million über 80-Jährige mehr”

Kowall arbeitet am Institut für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie am Universitätsklinikum Essen und wertete dort die Sterbedaten aus. In dieser Studie sind neben der Einwohner- und Altersstandardisierung auch die zunehmende Lebenserwartung mit berücksichtigt worden. Die Studie verglich die letzten vier Vorjahre von 2016-2019 mit 2020. Die Uni Duisburg-Essen Studie berechnete für Deutschland eine Untersterblichkeit von 2,4%.

Trotz 34.000 Todesfällen, die mit Covid 19 assoziiert werden, ist es in Deutschland statistisch folglich nicht zu einer Übersterblichkeit gekommen. Das kann laut er Kowall Studie verschiedene Gründe haben. So gab es in zwei aufeinanderfolgende Wintern in 2019/20 und 2020/21 (in diesem Winter trotz Corona) kaum Influenza / Corona Tote aufgrund von einem milden Winter. Es entstand im Herbst 2020 quasi ein Nachholeffekt.

Die Bevölkerung altert zunehmend und erhöht damit mit jedem Jahr zunehmend die Sterblichkeit

Da unsere Bevölkerung immer weiter wächst und vor allem immer stärker altert, kommen tendenziell mit jedem neuen Jahr immer mehr Todesfälle hinzu. Solche methodischen Artefakte, die zu Verzerrungen in der Bewertung führen, müssen folglich berücksichtigt werden.

Allein in der Altersgruppe 80-89 Jahre gab es einen Zuwachs um 21,12 Prozent von 2016 auf 2020. Aufgrund der Alterspyramide gibt es ohne weitere Einflüsse mit jedem Jahr mehr Todesfälle.

Einwohner- und Altersbereinigte Sterblichkeit in Deutschland 2000-2020

https://twitter.com/ProNoCchio/status/1434286399990247428

https://platform.twitter.com/embed/Tweet.html?dnt=true&embedId=twitter-widget-1&features=eyJ0ZndfZXhwZXJpbWVudHNfY29va2llX2V4cGlyYXRpb24iOnsiYnVja2V0IjoxMjA5NjAwLCJ2ZXJzaW9uIjpudWxsfSwidGZ3X2hvcml6b25fdHdlZXRfZW1iZWRfOTU1NSI6eyJidWNrZXQiOiJodGUiLCJ2ZXJzaW9uIjpudWxsfSwidGZ3X3NwYWNlX2NhcmQiOnsiYnVja2V0Ijoib2ZmIiwidmVyc2lvbiI6bnVsbH19&frame=false&hideCard=false&hideThread=false&id=1434286399990247428&lang=de&origin=https%3A%2F%2Fmichael-mannheimer.net%2F2022%2F01%2F04%2Fcorona-pandemie-endgueltig-als-gigantische-wissenschaftsluege-entlarvt-das-corona-jahr-2020-hatte-die-zweitgeringste-sterblichkeit-der-zurueckliegenden-30-jahre%2F&sessionId=a99f89c06b1ecf5c71cf8619978c1c6c44ef6214&theme=light&widgetsVersion=86e9194f%3A1641882287124&width=500px

Diese Grafik zeigt noch einmal für die Jahre 2000-2020 die Abfall der Gesamtsterblichkeit im Laufe der Jahre. Auch 2020 bildet hier keine Ausnahme und folgt der abfallenden Linie. Für jedes Jahr sind die genauen Sterblichkeitsraten in Prozent zur jeweiligen Bevölkerungsgröße angegeben. Alle Jahre sind altersbereinigt berechnet.

Altersbereinigte Zahlen vom Gesundheitsbericht des Bundes

Das Bundesamt für Statistik Destatis selbst scheint keine altersbereinigten Sterblichkeitsdaten zu liefern. Anders sieht es beim Gesundheitsbericht des Bundes aus. Diese offiziellen Daten sind offensichtlich nur weitgehend unbekannt. Zumindest sind sie bisher von keinem Mainstream Medium und auch nicht von den Öffentlich Rechtlichen anschaulich, in geeigneter Weise und ausreichend frequent publiziert worden.

GBE-Sterblichkeit 2020 altersbereinigt je 100.000 Einwohner

GBE-Sterblichkeit 2000 altersbereinigt je 100.000 Einwohner

Auch nach den Einwohner- und Altersbereinigte GBE-Daten zeigt sich der enorme Einfluss vor allem der Altersvariable. Die erste Tabelle zeigt das Jahr 2020, die zweite exemplarisch das Jahr 2000.

In 2020 gab so 1.014 Todesfälle je 100.000 Einwohner.
In 2000 gab es 1.254 Todesfälle je 100.000 Einwohner.

Auch nach den GBE-Daten war 2019 eines der mildesten Jahre von 1990-2020.

Warum ist die Jahressterblichkeit so wichtig?

Die Jahressterblichkeit bzw. die Bewertung, in welcher Höhe eine Über- oder Untersterblichkeit vorliegt, ist das sicherste Maß um zu bewerten, ob eine schwere Notlage besteht oder nicht. Falsch-positive Tests, fehlerhafte Inzidenzwerte, falsche Etikettierungen bei den Todesursachen, sonstige methodische Fehler – all das spielt keine Rolle bei der Erfassung der Jahressterblichkeiten.

Methodische Erhebungsfehler oder Artefakte bleiben fast gänzlich außen vor.

Das macht die Sterblichkeitstabellen so elementar wichtig. Die Daten können nicht so leicht manipuliert oder fehl interpretiert werden wie andere Zahlen.

Wissenschaftlich methodisch wichtig: Berichterstattungen zu Sterblichkeiten sollten möglichst für größere Zeiträume erfolgen. Das Herauspicken von einzelnen Tagen oder Kalenderwochen oder von einzelnen Regionen oder Bundesländern führt zu verzerrter und damit irreführender Darstellung.

Transparenztest Resümee

Lange Zeit wurden von Politik und MS-Medien das Bild einer Corona bedingten Übersterblichkeit gezeichnet. Dieses Bild ist trügerisch. Der Trick liegt ausschließlich darin, nur absolute Zahlen zu kommunizieren. Diese berücksichtigen aber nicht den fortschreitenden demografischen Wandel. Entzerrt man die Auswirkungen der zunehmenden Bevölkerung und der alternden Bevölkerung, ergibt sich ein gänzlich anderes Bild.

2020 war im Zeitraum 1990-2020 eines der mildesten Jahre hinsichtlich Sterblichkeit. Nach den ProNoCchio Daten war es das zweitmildeste, nach den Daten des Gesundheitsbericht des Bundes das drittmildeste Jahr.

Jeder kann das mit den offiziellen Rohdaten von Destatis nachrechnen. Der Twitter Account ProNoCchio bietet über diverse Tweets Erläuterungen und Anleitungen zum Nachrechnen. Die offiziellen altersbereinigten Daten des Gesundheitsberichtes des Bundes bestätigen diese Ergebnisse.

Fragen, die sich aufdrängen:

  • Warum werden nach wie vor von Destatis, Politik und MS-Medien vorwiegend oder ausschließlich absolute irreführende Rohdaten kommuniziert, die den demografischen Wandel nicht berücksichtigen?
  • Warum wird nicht über einen langen Zeitraum von 20 oder 30 Jahren verglichen?
  • Sieht so ein Jahrhundert Pandemiejahr aus?
  • Warum berichtet niemand über diesen Widerspruch einer – methodisch sauber ermittelten – Untersterblichkeit in einem Pandemiejahr?

Quellen:

  • Corona – Berechnungen zur Sterblichkeit 07.11.21
  • http://corona.coex.de/
  • https://twitter.com/ProNoCchio/
  • https://twitter.com/ProNoCchio/status/1434286399990247428
  • https://twitter.com/ProNoCchio/status/1459546717146206219
  • https://twitter.com/ProNoCchio/status/1450940550664925188
  • Kindersterblichkeit
  • https://twitter.com/ProNoCchio/status/1455902977898733575
  • https://twitter.com/ProNoCchio/status/1429776514015432704
  • https://www.mdr.de/wissen/in-deutschland-keine-uebersterblichkeit-durch-covid-100.html
  • B. Kowall, F. Standl, F. Oesterling, B. Brune, M. Brinkmann, M. Dudda, P. Pflaumer, K.H. Jöckel, A. Stang, Excess mortality due to Covid-19? A comparison of total mortality in 2020 with total mortality in 2016 to 2019 in Germany, Sweden and Spain, Universität Duisburg-Essen, 03.08.21
  • https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0255540
  • Göran Kauermann, Helmut Küchenhoff, Institut für Statistik, LMU München, CoDAG-Bericht Nr. 4. Vom 11.12.2020
  • https://www.covid19.statistik.uni-muenchen.de/pdfs/bericht-4.pdf

***

Fazit von Michael Mannheimer

.

  1. Der obige wissenschaftliche Artikel beweist, dass die gesamte Welt mit einer raffinierten und geradezu teuflischen Propaganda seit März 2020 über Corona belogen worden ist.
  2. Er zeigt ferner, dass an diese gigantische Lüge ganz offensichtlich zentral gesteuert worden ist.
  3. Er zeigt, dass die Globalisierung und die Vereinigung der bisherigen Einzelländer in supranationale Organisationen wie UN, EU, WEF, OECD, Council of Foreign Relations, Transatlantisches Bündnis, Bilderberger-Konferenz u.a. es dunklen Mächten wie dem Depp State, den diversen geheim-gen und vor allem den in nur wenigen Händen befindlichen modernen Medien unglaublich erleichtert hat, mit ihren Verschwörungen fast die gesamte Menschheit nicht nur in einen paranoiden Zustand zu versetzen, sondern auch eine weltweite Bereitschaft zu erwecken, sich mit einem tödlichen Cocktail, getarnt als heilende Impfung gegen Corona, kollektiv töten zu lassen.
  4. Er zeigt, dass nicht nur die gesamte politische Kaste der Welt (von wenigen Ausnahmen abgesehen), sondern auch die vermeintlich als unabhängig geltenden Massenmedien weltweit an dieser Verschwörung mitgearbeitet haben und dass es dabei ,abgesehen von wenigen Politikern (vor allem in Afrika, die dann ermordet worden) und so gut wie keinem einzigen Massen– und Leitmedium einen Ausreißer aus dieser gigantischen Lügen-Matrix gegeben hat.
  5. Er zeigt aber vor allem die beliebige Manipulierbarkeit menschlicher Massen in nahezu allen Gebieten.
  6. Er zeigt, wie schnell demokratische Länder zu Diktaturen und zuvor demokratisch scheinende Politiker zu Tyrannen werden können, wenn nur die geeigneten Bedingungen erfüllt sind.
  7. Im Ersten Weltkrieg war die englische Bevölkerung nicht bereit, einen Krieg gegen Deutschland zu führen. Der damalige Minister Präsident hatte dann an das Tavistock- Institut den Auftrag gegeben, mittels entsprechender gefälschter und propagandistisch völlig überzogene Artikel über die angebliche Unmenschlichkeit der Deutschen die Meinung der englische Bevölkerung in Richtung Kriegsbereitschaft zu ändern. Was bekanntlich gelang.
  8. Das gleiche war beim Zweiten Weltkrieg, wo die US-amerikanische Bevölkerung nicht bereit war, an diesen
    teilzunehmen. Auch hier die kam die US-Presse und vor allem Hollywood den Auftrag des deutschenhassenden und judäophilen US-Präsidenten Roosevelt, mit entsprechenden Greuel-Propaganda-Artikeln die Amerikaner auf den Zweiten Weltkrieg einzustimmen.
  9. Als dies nicht in gewünschter Weise geschah, plante er den Komplott des Angriffs der Japaner auf Pearl Harbour. Mit diesem erfolgreichen Angriff auf einen bedeutenden Teil der pazifischen US Marine schenkte die öffentliche Meinung der Amerikaner um in Richtung Kriegserklärung Gegen Japan und damit den Eintritt in den zweiten Weltkrieg.
  10. Was ideologisch nicht vorbelastete Historiker schon seit Jahrhunderten wissen, ist, dass der Großteil der niedergeschriebenen Geschichte eine gigantische Lüge ist, auf die sich die führenden Mächte der Welt geeinigt haben.
  11. Die Menschheit hat – als Resümee aus der Corona Pandemie-Lüge und der darauf folgenden Massenvernichtung über einen biochemischen impft Cocktail – nur in Form der Rückkehr zur von den Globalisten verfemten Nationalstaaten eine Chance auf eine Zukunft in Freiheit und Unabhängigkeit.
  12. Der Globaleismus hat sich als das Gegenteil dessen erwiesen, was er vorgibt zu sein: Er ist nicht die Rettung der Menschheit vor Krieg und Vernichtung, sondern im Gegenteil das beste Mittel, die Menschheit mittels einer winzigen ideologisch, religiös und finanziell motivierten Elite in alle Ewigkeit zu versklaven.

Skizzierung einer zukünftigen neuen Weltordnung, die mit jener des Psychopathen Klaus Schwab nichts zu tun hat und allein dem Wohl der Mehrheit der Menschen dient

  • Abgesehen von den oben genannten zwölf Punkten muss in Zukunft dafür gesorgt werden, dass keine Einzelperson über mehr als maximal 50 Milliarden Dollar verfügen darf, dass sie ferner unter Androhung schwerster Strafen keine weiteren Firmen mittels Strohmänner aufbauen und besitzen darf, Ferner muss es Weltfirmen untersagt werden, sich in supranationalen Organisationen wie dem WEF zusammenschließen zu dürfen, wo sie dann in Geheimabsprachen wiederum wie eine einzige und alles beherrschende Finanzmacht auftreten können.
  • Es ist dafür Sorge zu tragen, dass sie an die Gesetzgebung nicht nur ihrer entsprechenden Länder, sondern an die Menschenrechtsdeklaration der UN in puncto ihrer Politik gebunden sind und bei den geringste Verletzungen empfindliche Strafen erhalten.
  • Es muss ferner verhindert werden, dass einzelne Personen wie etwa ein Mark Zuckerberg, auf dessen Facebook fast 3 Milliarden Menschen Zugriff haben, über dem Menschenrecht auf freie Meinungsäußerung stehen dürfen und nach Belieben Meinungen und Fakten, die nicht in sein politisches Konzept passen, löschen und die entsprechenden User für Wochen oder für immer sperren können.
  • Alle großen Medienkonzerne sind zu zerschlagen, ihre Eigentümer zu enteignen, so dass es in Zukunft nicht mehr möglich sein kann, dass eine Handvoll von Medienbesitzern die Menschheit mit beliebigen Fake-Meldungen in die Katastrophe treiben kann.
  • Wie bei den Firmen gilt auch bei den Medien, dass diese sich in keine supranationalen Vereinigung wie den Bilderbergern jemals mehr zusammentun können und von dort aus im geheimen Absprachen mit bewussten Falschmeldungen und bösartigen Propagandaberichten die Wahrheit nach Belieben zu ihren Gunsten fälschen kann.
  • Jeder Journalist und Redakteur sowie jeder mit dem Besitzer ist persönlich für bewusst gesetzte Falschmeldungen strafrechtlich verantwortlich zu machen und muss bei schweren Verstößen mit langjährigen Gefängnisstrafen rechnen. Bei wiederholten Versuchen, die rechtsstaatliche Ordnung eines Landes zu untergraben und am Ende abzuschaffen, ist der Medien ihre Lizenz zu entziehen, wie es in Deutschland laut dem Art.18 GG längst hätte geschehen müssen.
  • Der Staat darf in Zukunft keinen ideologischen Einfluss auf Forschung und Wissenschaft nehmen. Er darf Forschungseinrichtungen finanziell unterstützen, aber weder die Forschungsergebnisse vordefinieren noch Forschungsergebnisse, die staatlichen Interessen entgegenlaufen, unterdrücken.
  • Umgekehrt dürfen Forschungsergebnisse in der Nanotechnologie, der künstlichen Intelligenz, der Robotik, und der im RNA Medizin nicht dafür verwendet werden, um den natürlichen Menschen in eine Mensch-Maschinen-Mischform umzugestalten, wie es von Klaus Schwab propagiert wird. Alle zukünftigen Forschungsergebnisse sind ausschließlich in den Dienst der Gesundheit der Menschheit und in den Dienst eines zukünftigen und andauernden Friedens zu stellen.
  • Keine Einzelperson wie ein Mark Zuckerberg oder ein Bill Gates, die beide etwa in der Schweiz den Status der politischen Immunität genießen, darf in Zukunft über dem Gesetz stehen da. Das Gleiche gilt für Firmen, Politiker, internationale Vereinigungen, Monarchen und Religionen.
  • Die Abschaffung des Bargelds ist sofort zu stoppen. Laut führender Ökonomen und auch nach dem gesunden Menschenverstand ist Bargeld gedruckte Freiheit. In dem Moment, in dem Bargeld nicht mehr existiert, ist jeder Bürger für die Behörden und die Staaten, was sein Kaufverhalten anbetrifft, vollkommen gläsern und überprüfbar. Ferner hat der Staat die Möglichkeit, bei bargeldlosem Zahlungsverkehr jeden einzelnen ihm unangenehmen Menschen per einfachem Mausklick finanziell von allen Zahlungen abzuschneiden und ihn damit quasi in den Tod zu treiben. Das scheint immer noch den allerwenigsten Menschen bewusst zu sein.

Mir ist völlig klar, dass die obige skizzierte neue alternative Weltordnung jederzeit unterlaufen werden kann und einem unentdeckten Angriff von den Feinden der Freiheit und Demokratie ausgesetzt ist. Mir ist ebenfalls klar, dass es einen gewaltigen Unterschied zwischen einem schriftlichen Vertrag und einer Vertragsverpflichtung auf der einen Seite und der Befolgung dieses Vertrages auf der anderen Seite gibt. Stete und unentwegte Wachsamkeit ist und war schon immer der Preis für eine dauerhafte Demokratie und ein Leben in Sicherheit. Diese wachsamkeit darf nicht der Zufälligkeit überlassen werden, sondern muss mit entsprechenden Organisationsformen institutionalisiert werden in einer Form, dass diese Organisationsformen nicht vom Feind unterwandert werden können.

In der Vergangenheit wurde spätestens mit dem Auftreten der Frankfurter Schule und ihren weltweit verzweigten Netzwerken in den letzten 50 Jahren diese Wachsamkeit vollkommen vernachlässigt und am Ende zugunsten des Feindes aufgegeben. Dafür muss die Menschheit nun den Preis in Form von bislang unbekannten Einschränkungen ihrer Freiheit mittels globalem Lockdown und der massiven Gefährdung ihrer Gesundheit mittels einer tödlichen Injektion bezahlen.

***

Original Article: https://michael-mannheimer.net/2022/01/04/corona-pandemie-endgueltig-als-gigantische-wissenschaftsluege-entlarvt-das-corona-jahr-2020-hatte-die-zweitgeringste-sterblichkeit-der-zurueckliegenden-30-jahre/

Share This Post

Teilen auf facebook
Teilen auf linkedin
Teilen auf twitter
Teilen auf email
de_DE